Sportunterricht: Jonglierwettkämpfe – Einleitung

Theorie Jonglieren – Jonglierwettkämpfe

Sportunterricht - Jonglierwettkämpfe

Sportunterricht – Jonglierwettkämpfe

Sportunterricht Jonglierwettkämpfe – Einleitung
Gutes Ballgefühl und ausgezeichnete Koordination sind notwendig, damit ein Spieler den Ball ohne Bodenkontakt mit verschiedenen Körperteilen (Fuß, Oberschenkel, Kopf) in der Luft halten kann.
Das Gefühl für den dosierten Krafteinsatz und den richtigen Zeitpunkt beim Hochspielen des Balls mit einer millimetergenauen Präzision erfordert sehr viel Übung.
Anfänger sollten schrittweise die grundlegenden Jongliertechniken erlernen. Übungen bieten ihm eine sinnvolle Starthilfe zum selbständigen Üben.

Eine hohe Motivation der Spieler erzielt man am besten mit kleinen Jonglier-Wettkämpfen.

Diese Spiele fördern:

  • Koordination
  • spezielle Fußballtechniken (Hochspielen des Balles)
  • Beweglichkeit
  • Konzentration
  • Gleichgewichtsgefühl (fester einbeiniger Stand)

Die Aufgabe des Trainers/Lehrers ist es, den Schwierigkeitsgrad durch dieVariation der Spielregeln so zu steuern, dass alle Teilnehmer im Rahmen ihrer Möglichkeiten lernen können.
Die Aufgaben dürfen nicht zu leicht sein (Langeweile), aber auch nicht zu schwer (Frustration) sein.
Bei hohem Leistungsgefälle der Spieler sollte man die Gruppen teilen und unterschiedliches Anforderungsniveau fordern.

DVD Perfekte Ballbeherrschung hier bestellen

DVD Perfekte Ballbeherrschung

DVD Perfekte Ballbeherrschung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen